Rezept

Geschmack muss man erleben. Grunder Gourmet will Ihnen die alte Kunst des Kochens und Verwöhnens näher bringen. Wir kochen bevorzugt mit Produkten der Region und Jahreszeit und bieten Ihnen eine frische, natürliche, unverfälschte Küche.

In dieser Rubrik veröffentlichen wir für Sie immer wieder neue interessante Rezepte zum zu Hause nachkochen.

Medaillons vom Rothirsch mit Haselnußkruste

auf geschmortem Chicorrée, serviert mit Serviettenklößen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150 Gramm Hirschsteak
  • 200 ml Hagebuttenmarmelade
  • 1 Pack. Haselnüsse geraspelt
  • 1 Pack. fertigen Kartoffelkloßteig
  • 2 Knollen Chicorée, à ca. 150 g
  • 1/2 Dose Fleischtomaten, 275 g
  • 1 Schalotten
  • 1 Priese Safran, gemahlen oder Fäden
  • 50 g Butter
  • 1/2 Becher Sahne, süß, ca. 60 g
  • 1/2 Becher Brühe
  • 0,1 l halbtrockener Riesling von der Mosel
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Den Backofen auf 130 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und zu Medaillons schneiden. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Eine Masse aus Weißbrotwürfeln, geraspelten Haselnüssen, einem Ei, Honig und Mehl zubereiten, auf den Medaillons anrichten. Den Hirschrücken anschließend im Ofen für 15 Minuten weiter gar ziehen lassen.

Beim Einkaufen darauf achten, dass der Chicorée noch fest ist, nicht grün blüht oder braunen Stellen hat. Chicorée ist eigentlich ein fad schmeckendes Gemüse. Brät man es jedoch an, bekommt es einen angenehm zarten Geschmack. Dieses Gemüse passt zu allen sehr pikanten Gerichten. Chicorée halbieren und den Endstrunk entfernen. Schalotten schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Fleischtomaten von Kernen und Strünken befreien. Möglichst auch den Saft aus den Tomaten drücken. Das Tomatenfleisch würfeln. Etwas Saft der Zitrone auspressen.

Nun die Schalotte in Butter andünsten, halbierte Chicorée dazugeben, salzen und pfeffern. Dann Tomatenfleisch, Sahne, Wein und Brühe dazu geben. Alles gut vermengen. Mit geschlossenem Deckel zwölf bis fünfzehn Minuten köcheln lassen, dann mit etwas Zitronensaft und ein paar Fäden Safran würzen. Echter Safran ist ein Beitrag für eine gesunde und vitale Ernährung und ist seit Jahrhunderten in der Volksheilkunde bekannt. Safran aber immer erst ganz zum Schluss beigeben. Die hauchdünne Fäden, entfalten sofort ihren einzigartigen Geschmack und verlieren durch langes Kochen viel Aroma und ihre gute Stoffwechsel anregende und nervenberuhigende Wirkung. Achten Sie darauf, nicht zu viel Safran dazu zugeben, sonst könnten Sie eventuell Kreislauf Probleme bekommen.

Das Rezept servieren wir bei Grunder Gourmet mit selbst gemachten Serviettenknödeln, die Zubereitung ist aber aufwendig und kostet etwa weitere 45 Minuten Arbeit. Als leckere, Schnell-Variante können Sie zu Hause fertigen Kartoffelkloßteig verwenden. Dazu den Kloßteig aus der Packung nehmen und mit nassen Händen zu einer Rolle formen. Diese straff in ein feuchtes Küchentuch einpacken, an den Enden stramm verknoten. Rolle in leicht siedendem Salzwasser 20 Min. kochen. Auspacken, kurz abkühlen lassen. Mit feuchtem Messer gleich große Scheiben abschneiden. Mit frischen Kräutern garnieren – Bon Appetit!

Hier gelangen Sie zur Welt von Grunder Gourmet